Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Leben mit dem Zirkus

Übersicht

"Seien Sie Kind und auch Clown“, forderte der Direktor des Zirkus Alaska das Publikum der Vorstellung auf. Zur Premiere am Freitag, der noch zwei weitere Auftritte folgten, war das Zirkusrund bis auf den letzten Sitzplatz gefüllt. Dabei waren es vor allem Familien, die Zirkusluft schnuppern wollten. 

Auf dem Sprung

Auch wenn der Zirkus, der am vergangenen Wochenende in Möckmühl neben der Jagstbrücke ein Gastspiel gab, Alaska heißt: Eisbären gehörten natürlich nicht zum Programm, dafür aber schöne Araberpferde, pfiffige Hunde sowie Ziegen und Kamele.

In neunter Generation Inhaber des Zirkus Alaska ist die Familie Frank, die bereits in der neunten Generation als Zirkusfamilie unterwegs ist. Auf den Fahrzeugen steht das KFZ-Kennzeichen JL, was für Jerichower Land in Sachsen-Anhalt steht. Aber "eine richtige Wohnstätte haben wir eigentlich nicht“, erklärt Tochter Chantal Frank. "Wir sind halt unterwegs.“ 

Viele Mitglieder tragen zur Vorstellung zuerst ein T-Shirt mit der Aufschrift "Zirkus-Team“, das oft kurze Zeit später dann schnell mit der Zirkuskleidung getauscht wird. 

Nachwuchs des Zirkus

Chantal Frank zum Beispiel hat gerade noch Popcorn hergestellt, in Tüten gefüllt und den wartenden Kunden verkauft. Keine Viertelstunde später reitet sie mit ihrem Pferd Amigo in die Manege ein, um sich danach hoch unter die Zirkuskuppel ziehen zu lassen und den staunenden Menschen exzellente Akrobatik zu bieten.

"Oben unter dem Kuppeldach ist es heiß, das muss man aushalten können“, sagt die 17-jährige durchtrainierte Artistin, die für ihre Nummer viel Kraft benötigt. Chantal ist nach eigener Aussage seit 15 Jahren in der Zirkuswelt aktiv. Sie habe im Alter von zwei Jahren begonnen, sagt sie. Sie könne sich gar nichts anderes vorstellen: "Zirkus ist halt meine Welt.“

Ihr Bruder Jorden Frank ist 16 Jahre alt, und auch er ist ein aktiver Zirkusmensch und von Kindheit an in der Zirkuswelt unterwegs. Jorden tritt im Programm als Clown auf oder als Jongleur.

Tierische Unterhaltung

Die kleinen Zuschauer sind vor allem von dem pfiffigen Hund Lucy begeistert, der tolle Sprünge kann und etliche witzige Sachen draufhat. 

In der Pause dürfen sich dann besonders mutige Kinder eine echte, aber friedliche Python-Schlange mal um den Hals hängen lassen. Und wer dann doch nicht ganz so mutig ist, streichelt wenigstens mal drüber – über die Schlange.

 

 

Galerien

Regionale Events