Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Das Joggen erdet Julia Böcklen

Übersicht

Dass sie zusätzlich zu ihrem Vollzeitjob bei einem Kosmetik-Unternehmen in Stuttgart seit Monaten ständig auf Achse ist, merkt man Julia Böcklen nicht an. "Ich habe halt viel Energie." Die Württembergische Weinkönigin strahlt mit der Sonne, die sich in dieser Woche allerdings immer mal wieder hinter Wolken versteckt, um die Wette. 

Termine

Vor einer Woche war die 25-Jährige aus Eppingen-Kleingartach noch für drei Tage in Neustadt. Gemeinsam mit allen anderen elf Kandidatinnen, die sich am 27. September der Wahl zur Deutschen Weinkönigin stellen. Am Montag und Dienstag dieser Woche hatte sie einen Termin mit dem SWR. Ein Dreh dem Fernsehteam aus Mainz. 

Redakteur Wolfgang Junglas, der das Konzept der Sendung einst entworfen hat, nimmt sich für alle Kandidatinnen aus den deutschen Weinanbaugebieten ein bis zwei Tage Zeit. Davon werden am Ende jeweils dreiminütige Beiträge zu sehen sein.

Julia Böcklen steht in ihren Sportklamotten in den Weinbergen des elterlichen Betriebs in Kleingartach. Die Aussicht, hoch über dem Stadtteil, ist grandios. Die 25-Jährige ist leidenschaftliche Hobbyläuferin, hat den Trollinger-Halbmarathon in diesem Jahr in beachtlichen 1:42 Stunden bewältigt.

Halbmarathon

Seit 2012 läuft sie jedes Jahr einen Halbmarathon. "Laufen entspannt mich. Ich komme dabei zur Ruhe und kann den Kopf ausschalten. Dann bin ich geerdet." Auch in Neustadt war sie morgens ganz früh joggend unterwegs. Anschließend standen dort Rhetorik, Stilberatung, Fotoshooting und viele Fakten rund um den Wein auf dem Programm. Auch weinspezifische Fragen auf Englisch galt es zu beantworten. "Von einer Deutschen Weinkönigin, die viele Auslandstermine hat, wird erwartet, dass sie auch auf Englisch Themen um den Wein erklären kann." 

Dreimal pro Woche läuft sie, in der Regel sind es zehn Kilometer. Sie braucht diesen Ausgleich. Die acht Monate seit ihrer Wahl sind für sie "wie im Flug" vergangen. "Das waren viele Ereignisse, und ich habe viele Menschen kennengelernt", erzählt sie. Das sei auf eine schöne Art und Weise anstrengend. "Das schlaucht schon, aber die Herzlichkeit der Menschen macht vieles wett." Für den Fernsehbeitrag hat Julia Böcklen an verschiedenen Orten Einblicke in ihr Privatleben gewährt: In ihrer Wohnung in Stuttgart, in der Uni Hohenheim, wo sie Kommunikationswissenschaft studiert hat, am Arbeitsplatz in Stuttgart-Vaihingen und an den Felsengärten in Hessigheim. "Für mich gehören die Felsengärten mit den terrassierten Steillagen zu den schönsten Aussichtspunkten in unserer Region", sagt die Weinkönigin.

Auch eine Weinprobe bei den Heuchelberg-Weingärtnern in Schwaigern und ein Besuch beim Weinverkauf der Genossenschaft in Nordheim gehörten zu den von ihr ausgewählten Stationen. "Ich habe einige Jahre in Nordheim den Sonntagsverkauf geschmissen", sagt die Weinkönigin. Den Heuchelberg-Weingärtnern ist sie weiterhin eng verbunden. "Ich bin immer noch jedes Jahr im Stand beim Kiliansfest in Schwaigern dabei."

 

Galerien

Regionale Events