Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Liebe macht Menschen wertvoll

zurück zur Übersicht

Es ist kurz vor 18 Uhr in der Stadtkirche in Schwaigern, aufgeregtes Getuschel und Füße scharren ist zu hören. Die Anspannung unter den Schülerinnen und Schülern, die bei der musikalisch-szenischen Weihnachtsandacht mitwirken, ist zum Greifen. Schulleiter Andreas Allmang heißt in der gut besuchten Kirche Eltern, Geschwister, Schüler und Gäste willkommen. Er wünscht allen, dass sie die Werte der Weihnachtszeit wie Nächstenliebe, Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Empathie in ihre Herzen aufnehmen und in den Alltag einfließen lassen. 

Der Schulchor unter der Leitung von Hannah Brahme eröffnet die kurzweilige Stunde mit dem Coldplay-Hit "Fix you". Hier blitzt der erste Baustein der Weihnachtsbotschaft durch, wenn die Schüler einfühlsam davon singen, dass es Lichter sind, die nach Hause führen, wenn man müde, enttäuscht und traurig ist. Für den Musikkurs der zehnten Klasse hat Lehrer Michael Ferber eine Bearbeitung des Pachelbel-Kanons in D-Dur ausgesucht. Keyboard, Cajon und Xylofon bilden den Klangteppich für Geige, Oboe und Querflöte.

Holzpuppe

Dann gehört die ganze Aufmerksamkeit dem Weihnachtsspiel um Punchinello. Inmitten von vielen großen und kleinen Geschenkverpackungen sitzt Dennis Böckmann in einem bequemen Ohrensessel und liest die Geschichte von Max Lucado in Auszügen vor. Die kleine Holzpuppe Punchinello ist ein sogenannter Wemmick, erschaffen vom Holzschnitzer Eli, wie so viele andere Wemmicks auch. Diese leben in ihrem Dorf glücklich und zufrieden. 

Das Miteinander in der Dorfgemeinschaft wird jedoch auf die Probe gestellt, als die Wemmicks beginnen, ihr Selbstwertgefühl über Besitz auszudrücken. Titelheld Punchinello, ausdrucksstark von Maura Ostertag dargestellt, erkennt vor lauter Raffgier und Haben-wollen, seine Freunde nicht mehr. Die Hektik des Augenblicks drückt der Tanz der R6bc unter der Leitung von Musiklehrerin Marion Kühne aus. Das Klingeln der Registrierkasse kommt erst zum Stillstand, als die Tänzer das größte Paket öffnen und mit Tüchern in Regenbogenfarben Freude und Leichtigkeit ausdrücken.

Der Flötenchor aus Schülern der Klassenstufe sieben überzeugt mit seiner Version vom "Little Drummer Boy". Rhythmisch unterstützt wird er von Aniello Celentano, der souverän die Trommel schlägt. Die Geschichte von Punchinello geht weiter. Erzähler Böckmann und die Theater-AG zeigen den verzweifelten Kampf nach Anerkennung und Bestätigung. Bis Holzschnitzer Eli eingreift und Punchinello erklärt, dass er sein Herz nicht an materielle Dinge hängen soll: "Punchinello, du bist einmalig, nicht wegen der Dinge, die du hast, sondern, weil ich dich lieb habe."

Krippe

Die Liebe Gottes zu den Menschen wird an Weihnachten sichtbar im Kind, das in der Krippe liegt. Diese Liebe macht einen Menschen wertvoll, nicht die Geschenke, ist die Aussage, die Hannah Brame noch einmal verdeutlich. Mit einem gemeinsam gesungenen "Macht hoch die Tür", bei dem der Posaunenchor aus Schülern, Lehrern und Eltern begleitet, und den guten Wünschen vom Schulchor mit dem Mike-Müllerbauer-Lied "Ich wünsche dir" geht eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Aufführung zu Ende. 

Die Zwillinge Elisa und Sofia Groß haben sowohl im Chor, wie auch beim Tanz und bei der szenischen Darbietung mitgemacht. "Das Theaterspielen hat am meisten Spaß gemacht", bestätigt Sofia. Marvin Langanki hat mit seinen Klassenkameraden Tim Pasch und Justin Senghaas im 40-köpfigen Flötenchor mitgespielt. Er meinte: "O du Fröhliche ist nicht schwierig zu spielen, aber üben muss man schon."

 

Galerien

Regionale Events