Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Autohersteller gehen beim Carsharing auf die Bremse

zurück zur Übersicht

Wenn der Weihnachtsmann die Geschenke per Carsharing ausfahren möchte, muss er sich umschauen. Zum Jahresende ist in diesem Markt eine Menge in Bewegung - jedenfalls was die Beteiligung der Hersteller an diesen Geschäftsmodellen angeht. Daimler und BMW stellen in den USA ihr gemeinsames Geschäft mit der Marke Share Now ein - auch aus London, Brüssel und Florenz zieht sich das Gemeinschaftsunternehmen zurück.

Als Grund nennt Share Now die Volatilität der Mobilitätslandschaft und die steigenden Infrastrukturkosten in den USA. In 18 europäischen Städten soll es Share Now aber auch über den 29. Februar 2020 hinaus geben.

Ausbau des Geschäfts

Auch Audi steht in den USA und in Asien auf der Bremse, was den Service Audi on Demand (AOD) angeht - das Angebot bleibe aber bestehen, wie eine Sprecherin sagt. Der Fokus für das nächste Jahr liege aber klar auf dem Ausbau des Geschäfts mit der Kurzzeitmiete in Europa. Berichte über eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Vermieter Sixt dementiert sie aber: "Die Gründung eines Joint Ventures oder eine andere gesellschaftsrechtliche Verflechtung zwischen Sixt und Audi ist nicht vorgesehen." Auch über ein gemeinsames Carsharing-Angebot werde nicht gesprochen.

Das "Manager-Magazin" hatte geschrieben, dass dies eines der letzten großen Projekte des scheidenden Audi-Chefs Bram Schot sei. Ob Schot, wie vom "MM" ebenfalls berichtet, zu McLaren wechselt, wollte Audi nicht kommentieren.

Audi-Mobilitätsdienst eingestellt

Dass zahlreiche Sixt-Stationen zugleich AOD-Standorte sind, gilt aber weiterhin. "Wir stehen zu diesem digitalen Geschäftsfeld und treiben den Ausbau voran." In Heilbronn gibt es den zur Buga gestarteten Audi-Mobilitätsdienst aber nicht mehr - obwohl das ursprünglich anders angekündigt worden war.

"Wir waren erfolgreich auf der Buga und wollen das Mobilitätsangebot weiterführen", erklärt ein Neckarsulmer Audi-Sprecher. "In welcher Form wird man sehen." Eben weil die Mobilitätsstrategie überarbeitet werde. Der Fokus solle auf die Anbindung von Audi-Händlern gelegt werden.

Galerien

Regionale Events

Nightshopping

Am 29. Oktober öffnen die Heilbronner Geschäfte bis 22 Uhr ihre Türen.