Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Aktionstag Nachhaltigkeit

zurück zur Übersicht

"Nutzt den heutigen Tag, um euch Inspirationen zu holen.“ Locker begrüßt Jonas Schelbert von der Stuttgarter Non-Profit Organisation "Kate“ die Schüler und berichtet in seiner Keynote von seiner beispielhaften Plastikmüll-Sammelaktion an einem Strand in El Salvador.

Über Nachhaltigkeit lernen

Beim Aktionstag "Nachhaltigkeit“ am Alfred-Amann-Gymnasium zeigen Referenten aus unterschiedlichen Bereichen – Lebensmittelproduktion, Klimawechsel, Fair Trade, Mobilität – in 24 Workshops auf, warum Nachhaltigkeit wichtig ist und wie jeder durch sein Handeln viel bewirken kann. 

Das lernen auch Myriam Tahraoui und ihre Mitschüler, für die der Begriff noch fremd ist, im Theater-Workshop von Anna Zouhar und Dominik Sulz von der Landeszentrale für politische Bildung: "Man kann Probleme lösen, wenn man sich anstrengt.“ 

2700 Liter Wasser benötigt die Herstellung eines einzigen T-Shirts. 62 000 Lkw-Ladungen Altkleider fallen jährlich allein in Deutschland an. Für wenig Geld finden sie in Afrika Abnehmer – und ruinieren die heimische Textilwirtschaft, etwa in Nigeria.

Trend der Wertschätzung

Daher wirbt Martin Kluck von Kipepeo Clothing für Slow- statt Fast Fashion und zeigt aufrüttelnde Videos und Bilder aus Indien und Bangladesch: Dörfer mit von Düngemitteln und Pestiziden verkrüppelten oder krebskranken Menschen. Am Beispiel von Projekten in Tansania sieht man, dass nachhaltiger Bio-Baumwollanbau mit einer kompletten textilen Wertschöpfungskette in einem Radius von nur 250 Kilometern funktionieren kann. Jede Woche ein neues T-Shirt für ein paar Euro schadet am Ende allen.

Namaste! Zur Begrüßung gibt es stark gesüßten Schwarztee, später noch eine würzige Reisflockenspeise, Chatpat und nepalesische Kleider zum Anprobieren. Anna Sorg, ehemalige Schülerin des Gymnasiums, jetzt Studentin der Ethnologie, berichtet begeistert von ihren Monaten in Kathmandu und Dhaka, zeitweise als Englischlehrerin, die sie auch einer nachhaltigen Bekanntschaft verdankt mit dem nepalesischen Lehrer Jay und dessen Familie, der schon zweimal in Bönnigheim war.

Faire Produkte

Traumhaft schöne Bilder ergänzen ihre Erzählungen. Annas Wunsch: eine Kooperation über Grenzen hinweg. Am Ende schreiben die Schüler Briefe auf Englisch an die Schüler in Jays Schule.

Anne Späth und Christina Donati, die Organisatorinnen, sind mit dem Verlauf des Vormittags sehr zufrieden. Zum Abschluss gibt es ein "faires“ Picknick mit Obst aus nachhaltiger Landwirtschaft (Jansen, Sartorius) und selbstgemachte Limonade aus Wasser mit Beeren oder Kräutern. "Pimp your water!“

Schülerinnen der Oberstufe in "fairen“ T-Shirts der Schülerfirma am Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Bad Friedrichshall verteilen Broschüren zum Thema an einem Infostand. Sie freuen sich schon auf die nächsten Kleidertauschpartys an der Schule. Es muss nicht immer was Neues sein. Und Jessica Hädicke und Marleen Lägler waren im Repair-Café und haben gesehen, dass man oft mit einfachen Handgriffen etwas reparieren kann, was man wegwerfen wollte. 

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.