Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

abizeugnis4

Hinter dem Regenbogen wartet das Abi-Zeugnis

zurück zur Übersicht

Strahlende und glückliche Abiturienten, jubelnde und Beifall spendende Lehrer, begeisterte Eltern, Geschwister und Freunde. Mit einem bunten und fröhlichen Abi-Zeugnis-Drive-in verabschieden Verantwortliche des Evangelischen Paul-Distelbarth-Gymnasiums Obersulm (PDGO) den Abiturjahrgang 2020 in den nächsten Lebensabschnitt. 

74 der 76 Abiturienten des Obersulmer Gymnasiums haben ihre Reifeprüfung bestanden. Sie biegen am Freitagabend mit ihren geschmückten Fahrzeugen auf den Feldweg beim Gymnasium ein. Am Ende der Zielgeraden ihrer Schulzeit steht ein buntes aufblasbares Regenbogen-Tor. Davor und dahinter warten das Lehrerteam, Mitglieder des Stiftungsvorstands und des Kuratoriums der Stiftung des Gymnasiums sowie Verwaltungsmitarbeiter. Alle jubeln und klatschen, um den Schulabgängern zu gratulieren.

Anhalten, Zeugnis entgegennehmen, weiterfahren

Hinter dem Tor hält jedes Fahrzeug an, die Abiturientinnen und Abiturienten steigen aus. Schulleiter Dieter Kurtze und seine Stellvertreterinnen Sandra Hillenmaier und Johanna Wetzel überreichen die Abschlusszeugnisse und beglückwünschen die Schüler mit einer weißen Rose.

Für besondere Leistungen verleihen die Fachlehrer einen der 26 Sonderpreise. Die Abi-Traumnote von 1,0 hat sich Erika Niedenthal erarbeitet. Oberstudiendirektor Dieter Kurtze überreicht ihr den Preis für die beste Schülerin. Weitere Schüler zeichnet der Schulleiter für ihre Abiturnote von 1,3 aus. Nicolai Altergott räumt neben dem Preis als zweitbester Abiturient Sonderpreise für hervorragende Leistungen in mehreren Fächern ab. Die beiden Sonderpreise der Stiftung übergeben die Vorstände Wolfgang Seibold und Jörg Spahmann an Salome Kreß und Simon Mundloch.

In Cabrios, einem alten Bully und Traktoren fahren die Abiturienten vor

Die Autos, darunter viele Cabrios, ein alter VW-Bully, Traktoren mit Planwagen und anderen Anhängern, sind teils mit Luftballons, Girlanden, Blumen, Glücksschweinen geschmückt und mit den Namen der Schüler sowie Glückwünschen beschriftet. Dass er mit einem kleinen Trettraktor ankommt, zahlt sich für Nils Waldmann aus: Die Jury verleiht ihm den Preis für das originellste Abi-Fahrzeug. „Die Drive-in-Idee finde ich toll, weil sie zu der Corona-Zeit passt“, meint Annette Distelbarth, die Vorsitzende des Stiftungs-Kuratoriums. „Sie haben das Beste draus gemacht“, lobt Anita Dorsch. Die Mutter gratuliert ihrem Sohn Robin zum Abi.

Am Ende der eineinhalbstündigen Zeugnisübergabe steigen 74 rote, mit Helium gefüllte Ballons mit der Aufschrift „Abitur 2020“ auf dem PDGO-Schulhof in den Himmel. Abiturientin Salome und ihre Schwester Rahel betreuen eine Foto-Box für Erinnerungsfotos. „Diese Art des Abschieds hat echt Spaß gemacht, obwohl wir nicht so feiern können, wie wir gerne wollten“, lobt Nicolai Altergott die Kreativität der Lehrerschaft und der Verwaltungsmitarbeiter für einen erinnerungswürdigen Schulabschied. 

Galerien

Regionale Events