Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Weihnachten kommt auch aus dem Kopfhörer

zurück zur Übersicht

Weihnachten 2020 wird anders. Traditionelle Bestandteile des Festes wie Krippenspiele werden fehlen, Gottesdienste dürfen nur in Kleingruppen stattfinden, und ob das Familienfest im Kreise aller Angehöriger gefeiert werden darf, könnte die Politik in den kommenden Tagen entscheiden. „Weihnachten 2020 wird anders, aber Weihnachten lässt sich nicht aufhalten“, sagt Pfarrer Friedhelm Bokelmann, „deshalb will die evangelische Kirchengemeinde Eppingen die Chance der Krise nutzen.“ 

Anderer Blickwinkel

Der Seelsorger ermutigt die Menschen und fordert: „Lasst uns die Geburt Jesu auch 2020 feiern, mit anderen Prioritäten, bewusster, unter neuen Blickwinkeln.“ Weihnachten soll neu erlebt werden. Deshalb beteiligt sich die evangelische Kirchengemeinde in Eppingen ebenso wie die Kirchengemeinden in Mühlbach, Adelshofen, Hilsbach und Weiler mit verschiedenen Bestandteilen an dem deutschlandweiten Projekt „24 x Weihnachten neu erleben“, das sich auch unter verschärften Pandemiebedingungen auf die Beine stellen lässt. 

In Eppingen entschied man sich für fünf Bausteine. Das Buch „24 x Weihnachten neu erleben“ bildet die Grundlage für die gesamte Aktion und ist im Pfarramt zu kaufen. Dazu kommen Wohnzimmerimpulse, also Andachten in kleiner Gruppe, vier Adventsgottesdienste und kurze Veranstaltungen an Weihnachten in der Kirche und in der Rollsporthalle in der Waldstraße. „Die gesamte Kirchengemeinde steht hinter dem Projekt“, sagt Bokelmann.

Das ist gut so, denn der letzte Baustein der Aktion ist ein Advents-podcast. „Es war überhaupt nicht schwierig, 24 Eppinger zu finden, die jeweils ein Kapitel aus dem Buch vorlesen“, sagt Pfarrer Bokelmann. „Von der Konfirmandin bis zum Oberbürgermeister machen alle gerne mit.“ Bokelmann stellte das Projekt einmal im Gottesdienst vor, „danach kamen einige Gemeindemitglieder auf mich zu und haben gefragt, ob sie mitlesen dürfen“.

Neben OB Klaus Holaschke ist zum Beispiel das Vater-Sohn-Tandem Malte und Professor Harald Löffler dabei, Kirchengemeinderätin Lisa Reinspieß liest ein Kapitel.

Technikteam

Ruhig, mit warmer Stimme, dabei akzentuiert und deutlich liest die 29-Jährige ihren Text vor, während sie im improvisierten Radio- und Fernsehstudio im evangelischen Gemeindehaus in einem Sessel sitzt. Im Nebenraum sitzt Markus Zobeley. Gemeinsam mit Oliver Weißert bildet er das Technikteam, das die Aufnahmen aufzeichnet, schneidet und von Dienstag, 1. Dezember an, online stellt. 

„Den Text habe ich mir zwei-, dreimal durchgelesen“, sagte Lisa Reinspieß vor der Aufzeichnung. Sie ist gespannt, wie sich ihre Stimme anhören wird. Markus Zobeley vom Technikteam bittet zum Soundcheck und Lisa Reinspieß beginnt ihr Kapitel, das sich mit dem Evangelium nach Lukas beschäftigt und das viele Informationen über den Verfasser enthält.

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.