Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wenn tausend Lichtlein leuchten

zurück zur Übersicht

Wie ein prächtiger Weihnachtsbaum wird derzeit die ganze Stadt geschmückt. Von den 47 Bauhofmitarbeitern sind 32 diese Woche in den Straßen unterwegs. Mit Bauhofleiter Martin Maneke geht es auf eine kleine Tour. 

Insgesamt zwei Kilometer lange Lichterketten und 41 Überspannungen setzen die Hohenloher Kommune ab dieser Woche in Szene, deutlich mehr als je zuvor. „Da wir den Weihnachtsmarkt dieses Jahr nicht öffnen dürfen, konzentrieren wir uns auf die Beleuchtung in der dunklen Jahreszeit“, sagt Maneke. Er und sein Kollege Patric Hübner hatten dieses Jahr die Idee, erstmals das Obere Tor in Licht zu tauchen. An dem Bau aus dem Jahr 1792 wird das Adventsschlendern am Freitag im kleinen Kreis von Oberbürgermeister Thilo Michler und Leona Ledwig vom Stadtmarketing eröffnet.

LED-Technik

„Vor zwei Jahren haben wir erstmals die beiden Stadtbrunnen mit Lichterketten in Szene gesetzt“, erzählt Maneke. Das sei insgesamt sehr gut angekommen. „Natürlich gibt es auch Kritiker, denen das zu viel Bling-Bling ist“, sagt er lachend. In der Stadt ist Maneke bekannt. Alle paar Meter wird der Gärtnermeister, der seit 32 Jahren auf dem Bauhof arbeitet, gegrüßt. Bis jetzt habe soweit alles gut funktioniert, meint er zu den Deko-Arbeiten. „Aber ein bisschen Bauchweh habe ich noch. Aufgrund von Corona stehen zwei Lieferungen an Lichterschmuck aus.“

Illuminationen seien seit dem Aufkommen der LED-Technik ein Mega-Trend geworden, stellt Maneke fest. Sie sind langlebiger und verbrauchen rund ein Drittel weniger Strom als alte Lampen. Manekes Einfall war

es dieses Jahr auch, Lichtinstallationen an den Fenstern im zweiten Stock des Bahnhofs anzubringen. An dem Gebäude, das seit 2019 der Stadt und nicht mehr der Bahn gehört, steht nun ein großer Mammutbaum als Weihnachtsbaum. Er und die riesige serbische Fichte am Rathaus sind zwei von 17 großen Weihnachtsbäumen, die sich das Bauhof-Team von Öhringern hole, die ihren zu groß gewachsenen Baum loshaben möchten.

Aus dem Mainhardter Forst stammen die 300 Tannen, die Manekes Leute – auch neu in diesem Jahr – in der Innenstadt aufstellen. „Die meisten, vor allem die Ladeninhaber, freut es richtig“, sagt Bauhofmitarbeiter Heiko Fischer, während er einen Baum zum Märchenkasten „Weihnachten bei der Familie Maus“ trägt. Manche Passanten würden auch fragen, was die ganze Deko ohne Weihnachtsmarkt denn bringe. Aber es sei wichtig, dass die Leute durch den Adventsschmuck in die Stadt gelockt werden, sagt Stadtsprecher Michael Walter.

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.