Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Jugendraum in neuem Glanz

zurück zur Übersicht

Rückblick: Es ist März 2020, in Berlichingen hängt ein strenger Geruch in der Luft. Es riecht nach Rauch und verschmortem Gummi. Der Grund: An einem Montagmorgen hatte es im Jugendzentrum der Gemeinde gebrannt. Wie sich später herausstellen wird, war die Brandursache ein Defekt an der Spülmaschine. Seit dem waren die Räume hinter dem Gemeindehaus nicht mehr nutzbar. Jetzt, rund ein Jahr später erstrahlt der Jugendraum wieder in neuem Glanz. Dank der Mithilfe von Jugendlichen, aber auch dank einer Spende des Vereins „miteinander“ über 5000 Euro, der am Dienstag an die Jugendlichen übergeben wurde.

„Wir wollen Kindern und Jugendlichen helfen, die es im Leben nicht immer leicht haben“, beschreibt Uwe Deuster, zweiter Vorsitzender des Vereins, die Ziele von „miteinander“. Ursprünglich im Jahr 2014 gegründet, um das Kinderprojekt Zirkuspalast abzusichern, hat sich der Blickpunkt inzwischen auf die Regionen Heilbronn-Franken sowie Hohenlohe gerichtet. „Wir würden das wirklich gerne ausweiten“, erklärt Deuster. „Manchmal ist das Elend vor der Tür größer als man denkt“, sagt der Heilbronner und verweist auf die zahlreichen Projekte, die „miteinander“ in den vergangenen Jahren unterstützt hat.

Spielplatz

Als jüngste Förderung sind nun zwei Schöntaler Projekte hinzugekommen. 5000 Euro gehen an den Jugendraum Berlichingen und weitere 3000 an einen Spielplatz in Marbach. „Dort werden alte Spielgeräte ausgetauscht und der Platz erweitert“, erklärt Deuster.

Bei der Spendenübergabe mit vor Ort: Bürgermeister Joachim Schulz. „Ich bin hier in einer Doppelfunktion“, erklärt er. Denn er ist nicht nur Bürgermeister von Schöntal, sondern seit Anfang diesen Jahres auch Vorstand des Vereins „miteinander“. Gibt es da nicht eine Bevorzugung der Schöntaler Gemeinden? „Nein, so ist es nicht“, stellt Scholz klar. „Jeder in unserem Verein hat bestimmte Bezugspunkte, die ihm wichtig sind, Vereine oder Gruppierungen, die ihm nahe stehen.“ Der Vorteil sei, so Scholz, dass er, wenn er ein Projekt sieht, das Geld benötigt, „darauf hinweisen kann, dass es den Verein gibt und sie einen Antrag stellen können“.

Antrag

Der Antrag kann über die Homepage des Vereins gestellt werden. „Er muss gut begründet sein“, erklärt Uwe Deuster, bei dem die Anträge einlaufen. „Je besser er formuliert ist und vor allem je nachhaltiger die Ziele sind, desto eher fördern wir es.“ Einmal im Monat wird dann gemeinsam entschieden, wo die Gelder hinfließen sollen. Und zwar komplett, denn Verwaltungskosten werden durch Partner und Unterstützer gedeckt, Vereinsarbeiten sind alle ehrenamtlich. Rund 300 Mitglieder hat der Verein derzeit.

In Berlichingen freuen sich derweil die Jugendlichen über den Geldsegen. Bei vielen der Renovierungsmaßnahmen haben sie mitgeholfen, erzählen der 24-jährige Marvin Möhler und der 21-jährige Jonas Brand bei dem Rundgang durch den Raum, der in neuem Glanz erstrahlt. 


 Wer einen Förderantrag anmelden, für miteinander e.V. spenden oder Mitglied werden möchte, findet weitere Infos unter www.miteinander.de.

Galerien

Regionale Events