Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Events im Pop-Up-Stil

zurück zur Übersicht

Es ist ein offenes Geheimnis, dass viele Menschen und Studierende mit dem Freizeit- und Weggehangebot in Heilbronn nicht zufrieden sind – trotz, dass sich die Stadt seit einem Jahr Universitätsstadt nennen darf. Und auch, wenn Dominik Andabak, Chris Hofmann, Lennart Gauer und Denis Plura nicht in Heilbronn studieren oder arbeiten, kennen sie die Kritik. „Es gibt zwar Möglichkeiten, in den Kneipen in der Innenstadt etwas trinken zu gehen. Aber es fehlt eine Kneipen-Kultur für junge Menschen, die auch bezahlbar ist“, fasst Lennart zusammen. 

Daran setzen die vier Freunde aus Böckingen an: Mit ihrer Firma S61 wollen sie das Weggeh- und Freizeitangebot mit Pop-Up-Events erweitern und verbessern. „Manche Altersgruppen haben gar keine Anlaufstelle in der Region, dabei müssen junge Menschen irgendwo hin, ohne gleich viel bezahlen zu müssen“, erklärt Lennart. Diese Lücke wollen die Jungs von S61 schließen.

Individuell

Chris, Denis, Dominik und Lennart kennen sich von klein auf. Sie sind im Heilbronner Stadtteil Böckingen aufgewachsen. „S61, das sind aber nicht nur wir“, betont Chris. „Unser Freundeskreis nannte sich schon immer so.“ Die vier Freunde wollen unter diesem Namen die Events publikumstauglich machen, die sie vorher für ihre Clique organisiert haben.

„Wir haben damals schon immer versucht, aus Kleinigkeiten das Beste zu machen“, erzählt Lennart. Schon montags sei die Frage aufgekommen, was die Freunde am Wochenende unternehmen. „Früher waren wir zu jung, um in die Clubs zu gehen, und für uns war es nicht einfach, sich darauf zu einigen, was wir machen und wo wir uns treffen – eben Kompromisse zu finden.“ Chris, Denis, Dominik und Lennart übernahmen diese Aufgabe gern und erwiesen sich bald als gute Veranstaltungs-Organisatoren. „Wir waren schon immer die, denen es wichtig war, dass wir uns treffen können und dass dabei alle glücklich sind. Irgendwann dachten wir uns dann: Lasst uns versuchen, ein Event zu veranstalten“, erzählt Dominik. 

Für eine Party im Kleintierzuchtverein 2017 betrieben die Freunde wenig Aufwand, aber der große Effekt blieb auch Außenstehenden nicht verborgen. Dominik und Chris schmissen die Bar und gingen auf jeden Gast mit individuellen Getränkewünschen ein. „Denn das vermissen wir, wenn wir sonst in die Clubs oder Bars gehen. Oft haben wir das Gefühl, wie eine Nummer unter vielen behandelt zu werden“, erklärt Chris. Auch die Art, die Gäste abzuweisen, wenn der Club zu voll sein soll, sei nicht nachvollziehbar. „Wir wollen deshalb vermitteln: Bei uns ist jeder willkommen.“

Die Party im Kleintierzuchtverein sei besser gelaufen als erwartet, erzählt Lennart weiter. „Seitdem sind wir überzeugt, dass wir es schaffen, die Stimmung auch auf Fremde zu übertragen. Das war der Moment, in dem uns kam, dass wir etwas Größeres schaffen können mit unserer Leidenschaft.“ Die Idee für die Pop-up-Events war geboren. Im Sommer 2020 wurde S61 offiziell gegründet.

Ortsunabhängig

Zwei weitere Partys im Kleintierzuchtverein und eine weitere haben die vier Freunde vor der Corona-Pandemie ausgerichtet. Immer mehr Gäste kamen, die Jungs sammelten Erfahrungen. Die Freunde richteten auch eine Party im Mobilat aus. „Da konnten wir unsere Kreativität allerdings nicht so richtig einfließen lassen. Und die Preise wurden vorgegeben“, sagt Chris.

Die Jungs wollen die Preise geringhalten, zugunsten von jungen Menschen. „Wir sind nicht gezwungen, die Kosten auf die Kunden abzuwälzen“, sagt Lennart. Einen Profitcharakter will S61 vermeiden. „So ein Clubabend hat unserer Meinung nach immer den gleichen Ablauf. Deshalb sagten wir uns: Das können wir ändern, wenn unsere Events immer einen anderen Charakter haben“, so Lennart. „Deshalb sind wir ortsunabhängig und haben verschiedene Locations in Heilbronn, die wir individuell herrichten können, ob das Thema nun Biergarten oder Technoparty ist. Darum der Name Pop-Up-Events“, erklärt Dominik.  „Wir wissen, wie man eine gute Party oder gute Freizeitaktivitäten aufbaut, bei denen sich die Leute wohlfühlen“, ergänzt Chris. 

Das Konzept kommt an. Wann sie das nächste Event ausrichten, werden die Jungs von S61 immer häufiger gefragt. Sie vertrauen auf Mund-zu-Mund-Propaganda. Wegen Corona sei es nur schwer, mit den Ämtern der Stadt Heilbronn Absprachen zu treffen. Die etwas andere Schnitzeljagd, die unter Corona-Auflagen im April stattfand, sei aber schon ein voller Erfolg gewesen: Die Teilnehmenden machten unter anderem Achtsamkeitsaufgaben oder mussten ein bestimmtes Schloss mit einem Code unter den Liebesschlössern an der Götzenturmbrücke finden.

„Die Leute waren glücklich bei der Schnitzeljagd“, sagt Chris. Die Jungunternehmer hoffen nun, dass erste Veranstaltungen im kleinen Rahmen wie ein Biergarten, ein Streetballturnier und eine Sprayaktion bald wieder möglich sind. Eines Tages wollen sie sogar Großveranstaltungen mit einzigartigen und wechselnden Locations anbieten – und mit den Pop-Up-Events im ganzen Land Fuß fassen.

Mehr erfahren: www.s61events.com, Instagram: @s61events

Galerien

Regionale Events

Barrierefreie Lesung

Hasnain Kazim liest in der Stadtbibliothek im K3 Heilbronn aus „Mein Kalifat“.