Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Jugendfreizeit_

Sommerfreizeiten mit Zeltlager-Romantik

zurück zur Übersicht

Sie hat eine lange Tradition: die evangelische Jugendarbeit in Leingarten. Geprägt wurde sie in den vergangenen sieben Jahrzehnten von vielen hundert ehrenamtlichen Mitarbeitern und Jugendlichen. Seit 2005 zieht die Evangelische Jugend Leingarten (EJL) der örtlichen Kirchengemeinden Großgartach und Schluchtern pflichtbewusst und erfolgreich an einem Strang.

Kultstatus

Bereits Kultstatus haben die Zeltlager der Evangelischen Jugend erreicht, die im In- und teilweise auch im Ausland aufgeschlagen wurden. Diejenigen, die bei den Freizeiten schon dabei waren, schwärmen von den Abenteuer-Camps. Auch Teilnehmer aus den Anfangszeiten der ersten Jungschargruppen, die in den 1950er Jahren ins Leben gerufen wurden und zu denen der heute 84-jährige Adolf Ferdinand gehört, blicken gerne auf die Zeltlagerromantik unter freiem Himmel zurück.

Waren es in der Gründungsphase zunächst nur wenige männliche Jugendgruppen, so haben sie sich sie im Laufe der Jahre rasch vermehrt. 
Derzeit gibt es elf gemischte Gruppen verschiedener Altersstufen, die von annähernd 70 ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut werden. „Etwa die Hälfte der Kinder und Jugendlichen sind Mädchen“, berichtet Jonathan Brame vom EJL-Leitungsteam.

Vier Sommerfreizeiten stehen in den kommenden Wochen und Monaten wieder auf dem Programm. „Die Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren“, schildert Fabian Katz, Jungscharleiter der Gruppe Olchis. Die Kinder der ersten und zweiten Klasse bleiben in heimischen Gefilden. Sie campen vom 2. bis 4. Juli auf dem idyllisch gelegenen evangelischen Freizeitgelände am Fuße des Heuchelbergs.

Mit dabei ist auch der neue Jugendreferent Andreas Kuhn, der den Jungen und Mädchen drei tolle und aufregende Tage mit Sport, Spiel, Spaß und Geschichten aus der Bibel garantiert. Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel, Bastel-Workshops, Spiele, Schwimmen und spannende Geschichten von Gott stehen auf dem Aktionsplan der Dritt- bis Sechstklässler, die ihre Zelte vom 31. Juli bis 7. August in Reichartshausen im Rhein-Neckar-Kreis aufschlagen. Auf dem Jugendzeltplatz Detter im Schondratal, Landkreis Bad Kissingen, dürfen sich die Jungen und Mädchen der siebten bis neunten Klasse vom 20. bis 27. August auf viele coole Aktionen freuen.

Hüttengaudi

Und die Schüler der 10. Klasse fahren vom 31. Juli bis 14. August zur Almhüttenfreizeit nach Mittersill in der Nähe von Zell am See. Dort erwarten die Teilnehmer erlebnisreiche Tage mit Lagerfeuerromantik unter dem Sternenhimmel, Quizabende und Hüttengaudi. „Jedes Zeltlager hat ein bestimmtes Thema“, erläutert Jonathan Brame. Neben biblischen hätten die Gruppen auch Alltags-Themen als Motiv ausgewählt. 

Streiche

Brame kann sich noch gut an verschiedene lustige Streiche aus seiner Jungscharzeit bei den Freizeiten erinnern. Besonders beliebt, so der 29-Jährige, seien die nächtlichen Überfälle von anderen Jungschargruppen gewesen, die sich ans Zeltlager anschlichen, die Nachtwachen bestachen und die Fahne stibitzten. Das „Souvenir“ rückten sie am kommenden Tag in der Regel nur durch die Aushändigung von etwas Ess- oder Trinkbarem wieder heraus. 

Jugendreferent Andreas Kuhn ist voll des Lobes über das große Engagement der EJL: „Es ist beeindruckend, mit welcher Leidenschaft sich die jungen Leute einsetzen.“ Neue Gesichter in den Jugendgruppen und im Mitarbeiterbereich würden der Jugendarbeit gut tun.

Anmelden

Zu den Sommerfreizeiten kann man sich hier anmelden. 

Galerien

Regionale Events

Barrierefreie Lesung

Hasnain Kazim liest in der Stadtbibliothek im K3 Heilbronn aus „Mein Kalifat“.