Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Strengere Corona-Regeln

zurück zur Übersicht

Während sich die Menschen im Landkreis Heilbronn über Lockerungen freuen und ein Anflug von Normalität zu spüren ist, stehen in der Stadt wieder Verschärfungen der Corona-Regeln bevor. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt seit Sonntag (64,8 - der vierthöchste Inzidenzwert bundesweit) wieder drei Tage in Folge über der Marke von 50. Nach Bestätigung der Zahl durch das Robert-Koch-Instituts (RKI) am Montag gilt ab Dienstag, 15. Juni, die Öffnungsstufe 3, teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

Das bringt folgende Änderungen mit sich:

Private Treffen und Veranstaltungen sind mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten (plus deren Kinder bis 13 Jahre, Geimpfte und Genesene) erlaubt.

Die Gastronomie darf unverändert bis maximal 1 Uhr nachts öffnen. Allerdings dürfen an einem Tisch nur so viele Personen zusammensitzen, wie auch bei privaten Treffen und Veranstaltungen erlaubt sind.

Im Handel gilt "Click & Meet" in zwei Varianten: mit Termin ohne Test-, Impf- oder Genesenennachweis und ein Kunde je angefangene 40 Quadratmeter Verkaufsfläche oder ohne Termin mit Test-, Impf- oder Genesenennachweis und zwei Kunden je angefangene 40 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Änderungen für weiterführende Schulen treten aufgrund einer Sonderregelung erst am übernächsten Tag, also am Mittwoch, 16. Juni, in Kraft. Dann ist Wechselunterricht vorgesehen.

Aber: Nach den jüngsten Beschlüssen der Landesregierung gilt ab Montag, 21. Juni, Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen, wenn die Inzidenz unter dem Schwellenwert von 100 liegt. Die Heilbronner Stadtverwaltung ist nach eigenen Angaben in Gesprächen mit dem Land, um zu klären, ob die drei Tage Wechselunterricht überbrückt und gleich mit dem Regelbetrieb fortgefahren werden könne.

In Grundschulen findet weiterhin Präsenzunterricht statt.

Schulsport ist nur im Freien zulässig; er darf ausschließlich im Klassen- oder Gruppenverband erfolgen. Bei den weiterführenden Schulen muss er kontaktarm sein. Schwimmunterricht kann nur in Freibädern stattfinden.

Im Kulturbereich gibt es in der Stufe 3 erneut Auflagen für Archive, Büchereien und Bibliotheken, Galerien, Gedenkstätten und Museen. Beim Besuch ist der Nachweis "getestet, geimpft oder genesen" zu erbringen. Kulturveranstaltungen dürfen weiterhin von bis zu 250 Personen innen, bis zu 500 Personen außen besucht werden.

Im Sport gibt es keine Änderungen, weder im Amateur- und Freizeitbereich noch im Profi- und Leistungssport. Auch Schwimmbäder und Saunen bleiben innen und außen geöffnet.

"Die Einschätzung, dass die Entwicklung noch nicht stabil ist, hat sich leider bewahrheitet", sagt Oberbürgermeister Harry Mergel. "Die Pfingstferien und Feiertage und damit weniger Tests haben das Bild etwas geschönt." Trotzdem blickt der OB optimistisch in die Zukunft. "Ich gehe davon aus, dass das aktuelle Infektionsgeschehen eine kurzfristige Entwicklung ist und kein Trend."

Galerien

Regionale Events