Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ein buntes Dankeschön für alle Pflegekräfte

zurück zur Übersicht

Bernd Eisold nickt im Takt der Musik, die aus einem Lautsprecher schallt. Der Heilbronner Streetart-Künstler ist in seine Arbeit versunken. Mit der Spraydose verleiht er den Ohrbügeln eines Stethoskop ihre metallene Farbe. Nur noch wenige Stellen an dem Graffiti sind unbesprüht, das Kunstwerk steht vor seiner Vollendung.

Seit einer Woche ziert nun das Bild einer Frau mit Mundschutz, die mit einem Stethoskop eine Weltkugel abhört, und daneben der Schriftzug „Remember the heroes“ eine unscheinbare Backsteinwand an der Neckartalstraße. In Richtung Heilbronn, kurz vor der Erwin-Fuchs-Brücke, fällt das farbenfrohe Kunstwerk besonders auf. Dass es die Aufmerksamkeit der Vorbeifahrenden auf sich zieht, kommt dem Graffiti zugute. Schließlich hat es einen wichtigen Hintergrund: Es ist allen Pflegekräften für ihren täglichen Einsatz gewidmet, ganz besonders während der Corona-Pandemie. Die Idee dazu hatten die Böckinger Dominik Andabak, Chris Hofmann, Lennart Gauer und Denis Plura, die mit ihrer Eventfirma S61 bereits einige Aktionen in Heilbronn umgesetzt haben.

Bernd Eisold hat das Motiv entworfen und das Kunstwerk umgesetzt. Durch seine Beziehungen in die Graffiti-Szene ist festgelegt, dass das Kunstwerk nicht übermalt werden wird. Eine gute Woche lang waren die Akteure täglich stundenlang vor Ort. Mittlerweile ist das Graffiti fertiggestellt.

Standort-Suche

Die Suche nach einem Standort für das Graffiti hat einige Monate in Anspruch genommen, berichten Lennart Gauer und Dominik Andabak. Nachdem viele Ansprechpartner, darunter auch Pflegeheime in der Region, abgesagt hatten, stellte die Stadt Heilbronn nun die präsente Fläche an der vielbefahrenen Neckartalstraße zur Verfügung. Gesponsert wird die Aktion von der Sparkasse Heilbronn, es sind aber auch schon Spenden im vierstelligen Bereich eingegangen.

Sie gehen zur Hälfte an die gemeinnützige Pflegedankstiftung, die andere Hälfte in Form von Pizzen wird zusammen mit einem Döner- und Pizzaladen in Böckingen an das Klinikum Am Gesundbrunnen geliefert.

Dienste

„Mit der Aktion wollen wir die Leute daran erinnern, was die Pflegekräfte im Land und weltweit leisten. Für viele Menschen ist es normal geworden, diese Dienste in Anspruch zu nehmen“, sagte Dominik Andabak von S61. Und sollten Pflegekräfte selbst an dem Graffiti vorbeifahren, so hoffen die jungen Männer, dass ihnen bewusst werde, dass an sie gedacht werde und man ihnen dankbar sei. Und Lennart Gauer ergänzt: „Wir sind stolz, dass wir das Graffiti mit Hilfe der Stadt Heilbronn umsetzen konnten.“ Sofern sich Standorte für weitere Graffiti finden lassen, könnte die Reihe „Remember the heroes“ fortgesetzt werden. Sie soll sich dann an weitere Menschen richten, die der Gesellschaft Dienste erweisen, etwa Feuerwehrleute oder Erziehende. 

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Stimmt! (@stimmt.de)

Galerien

Regionale Events